Anzeige
96. Academy Awards

Oscars 2024: Robert Downey jr. räumt in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" in "Oppenheimer" ab

  • Aktualisiert: 13.03.2024
  • 13:45 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Robert Downey Jr. posiert mit seiner Statue bei den Oscars 2024.
Robert Downey Jr. posiert mit seiner Statue bei den Oscars 2024.© picture alliance / Photoshot | -

Im vergangenen Jahr wurde Ke Huy Quan für seine Darbietung im Film "Everything Everywhere All at Once" mit einem Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" gewürdigt. In diesem Jahr hat Robert Downey jr. gewonnen.

Anzeige

Du hast die Oscars 2024 verpasst? Schau dir jetzt die Verleihung auf Joyn an!

Oscars - Teaser
Joyn

Die 96. Verleihung der Academy Awards aus dem Dolby Theatre in L.A

Sieh dir die Verleihung hier im Nachgang in voller Länge an.

Anzeige
Anzeige

Robert Downey Jr. gewinnt seinen ersten Oscar

+++ Update vom 11. März +++

Er war in den vergangenen Jahren bereits drei Mal für einen Oscar nominiert, ging jedoch immer leer aus. Jetzt hat Robert Downey jr. es endlich geschafft. Für seine Rolle im Film "Oppenheimer" wurde er mit einem der begehrten Goldjungen ausgezeichnet. "Ich würde gerne meiner schlimmen Kindheit und der Academy danken - in genau dieser Reihenfolge", begann er seine Dankesrede. Zudem bedankte er sich auch bei seiner Ehefrau Susan, mit der er seit 2003 zusammen ist.

Im Clip: Kleider-Panne, Flitzer & Tränen - Die Oscar-Highlights 2024

Anzeige

Bester Nebendarsteller: Das waren die Nominierten

  • Sterling K. Brown ("American Fiction")
  • Robert De Niro ("Killers of the Flower Moon")
  • Robert Downey jr. ("Oppenheimer")
  • Ryan Gosling ("Barbie")
  • Mark Ruffalo ("Poor Things")
Anzeige

Im Clip: Die skurrilsten Oscar-Outfits aller Zeiten

Diese Schauspieler galten als Favoriten

Dass Robert Downey Jr. ein begnadeter Schauspieler ist, hat er in den vergangenen Jahren in verschiedenen Marvel-Filmen (z.B. "Avengers: Infinity War" (2018) und "Avengers: Endgame" (2019)) immer wieder bewiesen. Für einen Oscar hatte es bisher aber noch nicht gereicht - und das, obwohl Robert Downey jr. bereits zweimal nominiert war (1992 für "Chaplin" und 2008 für "Tropic Thunder"). Im Jahr 2009 verlor er gegen Heath Ledger, der für seine Rolle im Christopher-Nolan-Film "The Dark Knight" posthum einen der berühmten Goldjungen erhielt.

15 Jahre nach der Oscar-Pleite ist Robert Downey jr. wieder für einen Oscar nominiert - dieses Mal für seine Rolle des Lewis Strauss im Christopher-Nolan-Film "Oppenheimer". Für seine Darbietung in dem Film erhielt der 58-Jährige viel positive Kritik und gewann neben einen Golden Globe nun auch endlich den Oscar.

Robert Downey Jr. bei der "Oppenheimer"-Premiere in London.
Robert Downey Jr. bei der "Oppenheimer"-Premiere in London.© IMAGO/Avalon.red

Auch Ryan Gosling war ein heißer Anwärter auf einen Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller". Dass seine "Barbie"-Kolleginnen Margot Robbie und Regisseurin Greta Gerwig keine Nominierung für einen Oscar erhielten, passte dem "Ken"-Darsteller gar nicht. So ließ er wenige Tage nach seiner Nominierung in einem Statement verlauten: "Ohne Barbie gibt es keinen Ken und ohne Greta Gerwig und Margot Robbie gibt es keinen "Barbie"-Film." 

Ryan Gosling im Film "Barbie".
Ryan Gosling im Film "Barbie".© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Mattel Films
Anzeige

Weitere Oscar-Nominierungen und Favoriten

Mehr News und Videos
Auch Casting-Direktoren können sich bald über einen eigenen Oscar freuen.
News

Oscars 2025: An diesem Tag findet die 97. Verleihung statt

  • 15.04.2024
  • 12:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group