Anzeige
Nach Krebs-Diagnose

Trotz Auszeit: Prinzessin Kate meldet sich mit einem seltenen Statement

  • Aktualisiert: 05.06.2024
  • 11:14 Uhr
  • (ncz/spot)
Prinzessin Kate und Prinz William haben sich mit einem Statement zum tragischen Absturz einer Militärmaschine nahe einem RAF-Standort in Lincolnshire geäußert
Prinzessin Kate und Prinz William haben sich mit einem Statement zum tragischen Absturz einer Militärmaschine nahe einem RAF-Standort in Lincolnshire geäußert© imago images/Avalon.red

Prinzessin Kate (42) hat sich trotz ihrer Krebsbehandlung und der vorübergehenden Pause von ihren öffentlichen Aufgaben wieder gemeldet. Was sie schrieb, erfährst du hier.

Anzeige

Hast du Lust auf mehr königliche Unterhaltung?
Schau dir die Dramaserie "The Royals" jetzt auf Joyn an.

Prinzessin Kate hat erneut ein Lebenszeichen gegeben. Die Ehefrau von Prinz William (41), die sich derzeit einer Krebsbehandlung unterzieht und mit ihren öffentlichen Aufgaben pausiert, hat sich am Wochenende auf X zu Wort gemeldet.

Im Clip: "Unglaublich traurig": Kate und William melden sich persönlich zu Wort

"Unglaublich traurig": Kate und William melden sich persönlich zu Wort

Anzeige
Anzeige

Prinzessin Kate und Prinz William geben Statement

Gemeinsam mit William veröffentlichte sie ein kurzes Statement zum Absturz einer kleinen Militärmaschine nahe einem Standort der königlichen Luftwaffe RAF in der Grafschaft Lincolnshire. Dabei war der Pilot ums Leben gekommen.

"Es war sehr traurig, heute Nachmittag von den Nachrichten aus RAF Coningsby zu erfahren", schrieben der Prinz und die Prinzessin von Wales auf X. "Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Piloten, dem Battle of Britain Memorial Flight und der weiteren RAF-Familie", heißt es weiter. Unterzeichnet wurde das kurze Statement von "W & C" - für William und Catherine.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Prinz William war selbst lange Pilot

Dem britischen Thronfolger dürfte der Unfall besonders nahegehen. Schließlich ist er Schirmherr des Royal Air Force Battle of Britain Memorial Flight und Ehrenkommandant der RAF Coningsby, wo der Unfall passierte. William hat selbst eine Militärausbildung hinter sich, darunter auch vier Monate bei der Luftwaffe. Anschließend ließ er sich zum Such- und Rettungspiloten ausbilden. Der Royal arbeitete mehrere Jahre lang aktiv als Pilot.

Anzeige
Mehr News zu Prinzessin Kate:
Prinz William und Prinzessin Kate
News

Nach Krebs-Diagnose

Prinz William erklärt: So steht es um Prinzessin Kate nach dem Krebs-Schock

Der britische Thronfolger Prinz William (41) hat während seines aktuellen Besuchs der britischen Scilly-Inseln in der Grafschaft Cornwall ein Gesundheits-Update seiner an Krebs erkrankten Ehefrau Prinzessin Kate (42) gegeben. Wie kommt sie mit der Krebs-Therapie zurecht?

  • 29.05.2024
  • 09:45 Uhr

Prinzessin Kate ist in Krebsbehandlung

Prinzessin Kate hatte im März ihre Krebsdiagnose mit der Öffentlichkeit geteilt. Seither unterzieht sie sich einer Behandlung und pausiert mit ihren Pflichten und Aufgaben als Royal bis auf Weiteres. Ihren letzten öffentlichen Auftritt absolvierte sie zusammen mit der Familie beim Weihnachtsgottesdienst. Im Januar unterzog sich die dreifache Mutter einer Bauch-Operation, im Nachgang erhielt sie die Krebsdiagnose. Auch ihr Schwiegervater König Charles III. (75) ist an Krebs erkrankt, er nimmt inzwischen jedoch schon wieder Termine wahr.

  • Verwendete Quellen:
Das könnte dich auch interessieren:

Sohn von Prinz Albert liebt Promi-Tochter

  • Video
  • 01:07 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group