Anzeige
Montag, 12. Februar

Good News: 100.000 neue Bäume für England

  • Veröffentlicht: 12.02.2024
  • 05:00 Uhr
  • teleschau
Grüne Aussichten für England: Ein ehemals großes Regenwaldgebiet soll gerettet werden.
Grüne Aussichten für England: Ein ehemals großes Regenwaldgebiet soll gerettet werden.© Steve - adobe.stock

Im Südwesten Englands werden 100.000 neue Bäume gepflanzt, um den dortigen gemäßigten Regenwald wieder aufleben zu lassen.

Anzeige

So wird der Regenwald gerettet

Auch wenn England für viel Niederschlag bekannt ist, mag es dennoch verwundern, dass es dort einmal große Regenwaldgebiete gegeben hat - geprägt von hohen Niederschlägen und eher gemäßigten Temperaturen. An den nördlichsten Ausläufern Cornwalls, wo die atlantische Warmwasserheizung, der Golfstrom, für mildes Klima sorgt, gab es diesen Regenwald einst. Dort, in der Ortschaft North Devon, sollen nun 100.000 neue Bäume gepflanzt werden, um die letzten Überbleibsel des gemäßigten Regenwaldes zu retten.

John Deakin, verantwortlich für Bäume und Waldlandschaften des National Trust, pocht auf die Bedeutung des Wiederaufforstungs-Projekts: "Es sind nur noch Fragmente des Regenwaldes übrig, die nur noch ein Prozent Großbritanniens bedecken. In North Devon versuchen wir, fast die gesamte globale Population von Arten wie der Devon Weißbuche zu retten." Dabei geht es der gemeinnützigen Organisation ebenso um Erhaltung als auch Ausbreitung. Genau deshalb sollen die Bäume vor allem an den Rändern des verbliebenen Regenwaldes gepflanzt werden.

Anzeige
Anzeige

Im Video: So schützt die Polizei wertvolle Olivenbäume

Gemeinschaftsprojekt: Alle helfen mit

Um die rund 50 Hektar neuen Regenwaldes zu pflanzen, unterstützen alle in der Gemeinde die Aktion des National Trust, von Schulkindern über Vereine bis hin zu Senioren. Gepflanzt wird die sogenannte Karpatiosorbus devoniensis, die Devon Weißbuche. Diese gibt es nur noch im Westen Englands und in Irland. Die Bäume können sich ohne Befruchtung fortpflanzen - ihre Früchte wurden früher auf den Märkten in der Grafschaft Devon verkauft. Heute findet man jedoch nur noch wenige dieser Gewächse, denn sie sind vom Aussterben bedroht. Die Bäume bieten Lebensraum für Wildtiere, binden Kohlenstoff im Boden, reinigen Luft und Wasser und fügen sich als Naherholungsgebiet in die bei Touristen beliebte Region ein.

Anzeige
Imago 0169654642 H
News

Unglaublicher Rekord

Rund 10.000 Jahre alt: Old Tjikko ist der älteste Baum der Welt

Bäume können extrem alt werden und manchmal sogar Jahrtausende überdauern. Wie alt der älteste Baum der Welt ist und wo er steht, erfährst du hier. Ebenso, warum Bäume so alt werden können. Im Clip: Der größte Cashewbaum der Welt.

  • 11.01.2024
  • 17:32 Uhr
Mehr Good News
LGBTQ
News

Good News: Gleichgeschlechtliche Prinzenpaare machen Karneval noch bunter

  • 26.02.2024
  • 05:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group