Anzeige
Mythologie erklärt

Drachen: So entstand der Mythos um die Fabelwesen

  • Aktualisiert: 12.07.2024
  • 15:22 Uhr
  • Lisa Millinger
Drachen sind mysteriöse, feuerspuckende Wesen.
Drachen sind mysteriöse, feuerspuckende Wesen.© KI-generiert mit Adobe Firefly

Drachen sind Fantasie-Wesen aus ganz unterschiedlichen Mythologien. Doch woher stammen die Sagen? Und steckt womöglich doch irgendwo ein Funken Wahrheit drin? 

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste in Kürze

  • Drachen kommen vor allem in der griechischen und römischen Antike vor. Damals wurden sie schlangen- oder reptilienartig mit Merkmalen von Säugetieren und Vögeln gezeigt.

  • Drachen sind in westlichen und orientalischen Schöpfungsmythen ein Sinnbild des Chaos, während sie in Ostasien vor allem ein Symbol der Fruchtbarkeit und ein Glücksbringer sind.

  • Der Begriff "Drache" leitet sich vom griechischen Wort "dracon" ab, was so viel bedeutet wie "große Schlange.

Inhalt

Im Video: Diese verrückten Tempel gibt es wirklich

Anzeige
Anzeige

Der Ursprung von Drachen-Wesen

Es gibt unterschiedliche Vermutungen, wo die Ursprünge der Drachen Wesen liegen könnten.

In der griechischen Mythologie beispielsweise tauchten damals riesige Schlangen als Gegner von Göttern auf. Von Flügeln, Armen oder Beinen war damals zwar noch nichts zu sehen, diese kamen dann später hinzu, damit die Schlangen als Zugtiere vor dem Wagen der griechischen Fruchtbarkeits-Göttin Demeter eingesetzt werden konnten. Demeter war laut dem Mythos verantwortlich für den Wechsel der Jahreszeiten und musste schließlich überall gleichzeitig sein – daher benötige sie Zugtiere, die schnell waren und fliegen konnten. Später wurden die Wesen mit den denen der germanischen und keltischen Mythologie (Lindwürmern) zu dem klassischen Drachen der mittelalterlichen Drachensagen vermischt.

Drachen: So unterschiedlich sehen sie in anderen Kulturen aus

Drachen-Statue in Slovenien, Ljubljana.
Drachen-Statue in Slovenien, Ljubljana.© picture alliance / Westend61
Weiße Skulptur von einem Mann im Kampf mit einem Drachen, Schloss Karlsruhe.
Weiße Skulptur von einem Mann im Kampf mit einem Drachen, Schloss Karlsruhe.© picture alliance / imageBROKER
Drachenköpfe am Eingang der Tempelanlage Sri Chai Mongkol Grand Pagoda, Thailand.
Drachenköpfe am Eingang der Tempelanlage Sri Chai Mongkol Grand Pagoda, Thailand.© picture alliance / imageBROKER
Gold-grüne Drachenstatue am Eingang eines Geschäfts in Shanghai, China.
Gold-grüne Drachenstatue am Eingang eines Geschäfts in Shanghai, China.© picture alliance / CFOTO
Wandgemälde von Bernhard Wäschle, der heilige Georg kämpft mit dem Drachen, Baden-Württemberg.
Wandgemälde von Bernhard Wäschle, der heilige Georg kämpft mit dem Drachen, Baden-Württemberg.© picture alliance / imageBROKER
Großer Drache in einer Einkaufs-Mall in Handan, Nord China.
Großer Drache in einer Einkaufs-Mall in Handan, Nord China.© picture alliance / CFOTO
Drachen-Statue in Slovenien, Ljubljana.
Weiße Skulptur von einem Mann im Kampf mit einem Drachen, Schloss Karlsruhe.
Drachenköpfe am Eingang der Tempelanlage Sri Chai Mongkol Grand Pagoda, Thailand.
Gold-grüne Drachenstatue am Eingang eines Geschäfts in Shanghai, China.
Wandgemälde von Bernhard Wäschle, der heilige Georg kämpft mit dem Drachen, Baden-Württemberg.
Großer Drache in einer Einkaufs-Mall in Handan, Nord China.

Der Ursprung von Drachen-Wesen

Es gibt unterschiedliche Vermutungen, wo die Ursprünge der Drachen Wesen liegen könnten.

In der griechischen Mythologie beispielsweise tauchten damals riesige Schlangen als Gegner von Göttern auf. Von Flügeln, Armen oder Beinen war damals zwar noch nichts zu sehen, diese kamen dann später hinzu, damit die Schlangen als Zugtiere vor dem Wagen der griechischen Fruchtbarkeitsgöttin Demeter eingesetzt werden konnten. Demeter war laut der laut dem Mythos verantwortlich für den Wechsel der Jahreszeiten und musste schließlich überall gleichzeitig sein – daher benötige sie Zugtiere, die schnell waren und fliegen konnten. Später wurden die Wesen mit den denen der germanischen und keltischen Mythologie (Lindwürmern) zu dem klassischen Drachen der mittelalterlichen Drachensagen vermischt.

Anzeige

Die Drachen-Wesen aus der nordischen Mythologie

Die Drachen haben ihre Spuren in zahlreichen alten germanischen Sagen und Liedern hinterlassen. Dort wird oft von Helden gesprochen, die mutig gegen Lindwürmer und gigantischen Schlangen kämpfen, die das Land bedrohen. Um das geht es auch im Nibelungenlied, einem bedeutenden Werk, das die Helden bei ihren heroischen Auseinandersetzungen mit diesen mythischen Kreaturen beschreibt.

Im Heldengedicht "Beowulf" aus dem Frühmittelalter wird erzählt, wie Beowulf gegen verschiedene Drachen kämpft. Diese Drachen bewachen oft Schätze, was das klassische Bild des Drachen als Hüter von kostbaren Schätzen prägt.

Drachen spielen in vielen Mythen eine große Rolle.
Drachen spielen in vielen Mythen eine große Rolle.© Dusan Kostic - stock.adobe.com

Drachen-Mythologie in Ostasien

In der fernöstlichen Kultur werden die Drachen hingegen mit positiven Attributen verbunden. So werden sie als Gottheit dargestellt, die den Menschen freundlich gesinnt ist. Der chinesische Drache Lóng,ist ein Wesen, der als Glücksbringer gesehen wird und gilt als Symbol von kaiserlicher Macht und Fruchtbarkeit.

In anderen Teilen von Asien steht er für den Frühling, das Wasser und den Regen und vertritt die Schuppentiere unter den fünf traditionalistischen Arten von Lebewesen.

Grundsätzlich sind die Drachen ostasiatischer Mythen in ihrer Erscheinungsform einheitlicher als in den westlichen Mythen, sie verkörpern jedoch wesentlich vielseitigere Konzepte und Symboliken.

Drachen sind Fabelwesen, die ursprünglich aus Schlangen entstanden sind.
Drachen sind Fabelwesen, die ursprünglich aus Schlangen entstanden sind.© Shutterstock / T Studio
Anzeige

Sagen und Legenden, in denen Drachen-Wesen eine wichtige Rolle gespielt haben

🌊 Der Lindwurm: In dieser englischen Legende tötet der junge John Lambton einen Lindwurm, wirft ihn jedoch ins Wasser, nachdem er ihn besiegt hat. Der Lindwurm wächst im Fluss und kehrt schließlich als mächtiger Drache zurück, um das Land zu terrorisieren.

🧜‍♀️ Perseus und Andromeda: Andromeda, die Tochter von König Kepheus und Königin Kassiopeia von Äthiopien, wurde dem Zorn von Poseidon ausgesetzt und als Opfer einem Seeungeheuer überlassen. Perseus rettete sie, indem er das Ungeheuer besiegte, und heiratete sie.

🐉 Herakles rettet Hesione: Laomedon, der König von Troja, versprach Poseidon den Bau eines Tempels, konnte die Götter jedoch nicht bezahlen. Poseidon schickte einen Drachen, der regelmäßig Jungfrauen als Opfer forderte. Hesione, Laomedons Tochter, wurde ebenfalls als Opfer für das Wesen ausgewählt. Herakles jedoch tötete den Drachen und rettete Hesione. 

🩸 Nibelungenlied: Im Nibelungenlied, einer bekannten nordischen Sage, bewacht Fafnir, ein Drache, einen riesigen Schatz. Der Held Siegfried badet im Blut des Drachen, um sich unverwundbar zu machen und tötet dann Fafnir, um an den Schatz zu gelangen.

Angebliche Eigenschaften von Drachen-Wesen

🐲 wütendes, dem Menschen feindlich gesinntes Wesen
🐲 in anderen Mythologien hingegen freundlich und hilfsbereit
🐲 hausen in Höhlen oder Gebirge, manche auch im Meer
🐲 horten Schätze
🐲 können häufig fliegen
🐲 speien Feuer
🐲 Vorliebe für Jungfrauen
🐲 lange Lebensdauer

Anzeige

Die wichtigsten Fragen zu Drachen?

Diese Drachen-Filme kannst du auf Joyn streamen
Drachenjäger auf Joyn streamen
Joyn

Spaß für die ganze Familie: Streame jetzt "Die Drachenjäger"

Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group